Hygienekonzepte für innen und außen CORONA Schutzkonzept für Gottesdienste/ Gebetstreffen IN der Pauluskirche bzw Markussaal und im FREIEN (Open Air Gottesdienste) Angelehnt an das Schutzkonzept des Bundes Freikrichlicher Pfingstgemeinden (BFP) Allgemeines: Als Josua Gemeinde Singen wollen wir mit der Durchführung von öffentlichen Gottesdiensten zweierlei Bedürfnissen begegnen: 1.Größtmöglich umsetzbarer Schutz unter dem Gesichtspunkt der NächstenliebeErmöglichung und Förderung christlicher Kernwerte wie zum Beispiel persönlichen 2.Begegnungen im geistlichen/ gottesdienstlichen Rahmen Um Punkt 1 zu gewährleisten, gelten folgende Maßnahmen als verbindlich: Personen mit akuten oder chronischen Atemwegserkrankungen und Personen, die sich krank fühlen sind angehalten zu Hause zu bleiben. Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln! Auszug aus der Corona-Verordnung Land Baden-Württemberg: Das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung (MNM) ist derzeit Voraussetzung einer Teilnahme an einer Veranstaltung von Kirchen, Religions- und Glaubens-gemeinschaften . Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung entfällt unter anderem für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr sowie für Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aus gesundheitlichen oder sonstigen zwingenden Gründen nicht möglich oder nicht zumutbar ist, wobei die Glaubhaftmachung gesundheitlicher Gründe in der Regel durch eine ärztliche Bescheinigung zu erfolgen hat. (§ 3 Abs. 2 CoronaVO). Im Gemeindedienst ist das auch für Personen, die maßgebliche Mitteilungen etc. während einer Versammlung (Gottesdienst, Gebetstreffen, Kinderkirche etc.) ausüben nicht zielführend. Dazu gehören z. B. der Predigt-, Kantoren- und Leitungsdienst. Diese Personen können die Maske für die Zeit der Dienstausübung ablegen. Begründung: Eine klare Akkustik ist für Personen mit Hör-Handicap, die Gestik von dienenden Personen für die ganze Gemeinde von erheblicher Bedeutung (non-verbale Kommunkikation) Die oben genannte Personengruppe befindet ein einem nennenswert größeren Abstand zur Gemeinde (mind. drei Meter!) Der aufgestellter Desinfektionspender im Foyer/ Eingangsbereich ist beim Betreten des Gemeindehauses zu bedienen! (Händedesinfektion) (Körper-) Kontaktvermeidung (Händeschütteln, Umarmungen, jegliche Berührungen…) (Gemeinde-) Gesang/ Lobpreis: Erfolgt bis auf weiteres durch das Lobpreis-Team Im Freien ist Gemeindegesang möglich. Kontaktflächen wie Türklinken, Handläufe, etc. werden gereinigt. Gesundheitsamt/ Datenschutz Alle teilnehmenden Personen werden mit Vor- und Nachname und Adresse (Besucher) mittels vorgefertigter Liste erfasst und für einen Zeitraum von maximal vier Wochen für Dritte unzugänglich gespeichert. Für den Fall einer uns bekannt gewordenen, nachgewiesenen COVID-19-Infektion eines Besuchers, werden die Kontaktdaten dieser Person und ggf. auch von weiteren, infrage kommenden Gottesdienstbesuchern, ans Gesundheitsamt weitergegeben. Mitteilungspflicht Wer nachweislich COVID19 infiziert ist oder Kontakt zu einer COVID-19 infizierten Person hatte, informiert umgehend eine Person der Gemeindeleitung. Singen 5.Mai 2021 Christoph Schaal
Hygienekonzepte für innen und außen CORONA Schutzkonzept für Gottesdienste/ Gebetstreffen IN der Pauluskirche bzw Markussaal und im FREIEN (Open Air Gottesdienste) Angelehnt an das Schutzkonzept des Bundes Freikrichlicher Pfingstgemeinden (BFP) Allgemeines: Als Josua Gemeinde Singen wollen wir mit der Durchführung von öffentlichen Gottesdiensten zweierlei Bedürfnissen begegnen: 1.Größtmöglich umsetzbarer Schutz unter dem Gesichtspunkt der NächstenliebeErmöglichung und Förderung christlicher Kernwerte wie zum Beispiel persönlichen 2.Begegnungen im geistlichen/ gottesdienstlichen Rahmen Um Punkt 1 zu gewährleisten, gelten folgende Maßnahmen als verbindlich: Personen mit akuten oder chronischen Atemwegserkrankungen und Personen, die sich krank fühlen sind angehalten zu Hause zu bleiben. Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln! Auszug aus der Corona-Verordnung Land Baden-Württemberg: Das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung (MNM) ist derzeit Voraussetzung einer Teilnahme an einer Veranstaltung von Kirchen, Religions- und Glaubens-gemeinschaften . Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen- Bedeckung entfällt unter anderem für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr sowie für Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Mund- Nasen-Bedeckung aus gesundheitlichen oder sonstigen zwingenden Gründen nicht möglich oder nicht zumutbar ist, wobei die Glaubhaftmachung gesundheitlicher Gründe in der Regel durch eine ärztliche Bescheinigung zu erfolgen hat. (§ 3 Abs. 2 CoronaVO). Im Gemeindedienst ist das auch für Personen, die maßgebliche Mitteilungen etc. während einer Versammlung (Gottesdienst, Gebetstreffen, Kinderkirche etc.) ausüben nicht zielführend. Dazu gehören z. B. der Predigt-, Kantoren- und Leitungsdienst. Diese Personen können die Maske für die Zeit der Dienstausübung ablegen. Begründung: Eine klare Akkustik ist für Personen mit Hör-Handicap, die Gestik von dienenden Personen für die ganze Gemeinde von erheblicher Bedeutung (non-verbale Kommunkikation) Die oben genannte Personengruppe befindet ein einem nennenswert größeren Abstand zur Gemeinde (mind. drei Meter!) Der aufgestellter Desinfektionspender im Foyer/ Eingangsbereich ist beim Betreten des Gemeindehauses zu bedienen! (Händedesinfektion) (Körper-) Kontaktvermeidung (Händeschütteln, Umarmungen, jegliche Berührungen…) (Gemeinde-) Gesang/ Lobpreis: Erfolgt bis auf weiteres durch das Lobpreis-Team Im Freien ist Gemeindegesang möglich. Kontaktflächen wie Türklinken, Handläufe, etc. werden gereinigt. Gesundheitsamt/ Datenschutz Alle teilnehmenden Personen werden mit Vor- und Nachname und Adresse (Besucher) mittels vorgefertigter Liste erfasst und für einen Zeitraum von maximal vier Wochen für Dritte unzugänglich gespeichert. Für den Fall einer uns bekannt gewordenen, nachgewiesenen COVID-19-Infektion eines Besuchers, werden die Kontaktdaten dieser Person und ggf. auch von weiteren, infrage kommenden Gottesdienstbesuchern, ans Gesundheitsamt weitergegeben. Mitteilungspflicht Wer nachweislich COVID19 infiziert ist oder Kontakt zu einer COVID-19 infizierten Person hatte, informiert umgehend eine Person der Gemeindeleitung. Singen 5.Mai 2021 Christoph Schaal
Hygienekonzepte für innen und außen CORONA Schutzkonzept für Gottesdienste/ Gebetstreffen IN der Pauluskirche bzw Markussaal und im FREIEN (Open Air Gottesdienste) Angelehnt an das Schutzkonzept des Bundes Freikrichlicher Pfingstgemeinden (BFP) Allgemeines: Als Josua Gemeinde Singen wollen wir mit der Durchführung von öffentlichen Gottesdiensten zweierlei Bedürfnissen begegnen: 1.Größtmöglich umsetzbarer Schutz unter dem Gesichtspunkt der NächstenliebeErmöglichung und Förderung christlicher Kernwerte wie zum Beispiel persönlichen 2.Begegnungen im geistlichen/ gottesdienstlichen Rahmen Um Punkt 1 zu gewährleisten, gelten folgende Maßnahmen als verbindlich: Personen mit akuten oder chronischen Atemwegserkrankungen und Personen, die sich krank fühlen sind angehalten zu Hause zu bleiben. Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln! Auszug aus der Corona-Verordnung Land Baden-Württemberg: Das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung (MNM) ist derzeit Voraussetzung einer Teilnahme an einer Veranstaltung von Kirchen, Religions- und Glaubens-gemeinschaften . Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen- Bedeckung entfällt unter anderem für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr sowie für Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aus gesundheitlichen oder sonstigen zwingenden Gründen nicht möglich oder nicht zumutbar ist, wobei die Glaubhaftmachung gesundheitlicher Gründe in der Regel durch eine ärztliche Bescheinigung zu erfolgen hat. (§ 3 Abs. 2 CoronaVO). Im Gemeindedienst ist das auch für Personen, die maßgebliche Mitteilungen etc. während einer Versammlung (Gottesdienst, Gebetstreffen, Kinderkirche etc.) ausüben nicht zielführend. Dazu gehören z. B. der Predigt-, Kantoren- und Leitungsdienst. Diese Personen können die Maske für die Zeit der Dienstausübung ablegen. Begründung: Eine klare Akkustik ist für Personen mit Hör-Handicap, die Gestik von dienenden Personen für die ganze Gemeinde von erheblicher Bedeutung (non-verbale Kommunkikation) Die oben genannte Personengruppe befindet ein einem nennenswert größeren Abstand zur Gemeinde (mind. drei Meter!) Der aufgestellter Desinfektionspender im Foyer/ Eingangsbereich ist beim Betreten des Gemeindehauses zu bedienen! (Händedesinfektion) (Körper-) Kontaktvermeidung (Händeschütteln, Umarmungen, jegliche Berührungen…) (Gemeinde-) Gesang/ Lobpreis: Erfolgt bis auf weiteres durch das Lobpreis-Team Im Freien ist Gemeindegesang möglich. Kontaktflächen wie Türklinken, Handläufe, etc. werden gereinigt. Gesundheitsamt/ Datenschutz Alle teilnehmenden Personen werden mit Vor- und Nachname und Adresse (Besucher) mittels vorgefertigter Liste erfasst und für einen Zeitraum von maximal vier Wochen für Dritte unzugänglich gespeichert. Für den Fall einer uns bekannt gewordenen, nachgewiesenen COVID-19-Infektion eines Besuchers, werden die Kontaktdaten dieser Person und ggf. auch von weiteren, infrage kommenden Gottesdienstbesuchern, ans Gesundheitsamt weitergegeben. Mitteilungspflicht Wer nachweislich COVID19 infiziert ist oder Kontakt zu einer COVID-19 infizierten Person hatte, informiert umgehend eine Person der Gemeindeleitung. Singen 5.Mai 2021 Christoph Schaal